Energie Erzeugung

arrow_drop_down Inhalte des Themenbereichs

Bildquelle: AVANCIS

AVANCIS setzt mit seiner CIGS-Technologie eine neue internationale Bestmarke in der Dünnschichttechnologie. Mit einem Wirkungsgrad von 19,64% erzielt das Unternehmen den Wirkungsgradweltrekord für ein komplett verkapseltes Dünnschichtmodul mit integrierter Serienverschaltung der Größe 30cm x 30cm.

Quelle: AVANCIS GmbH

Bildquelle: RMB Energie

RMB/ENERGIE erweitert erneut die Produktpalette. Mit dem neoTower 12.5 folgt das nächste Blockheizkraftwerk, basierend auf einem YANMAR Motor. Das Produktportfolio des norddeutschen Unternehmens wächst somit auf 15 Anlagen im Leistungsbereich bis 50 kW elektrisch.

Quelle: RMB / ENERGIE GmbH

Bildquelle: M-TEC

M-TEC GmbH hat die neue Wärmepumpenserie Power für den Einsatz in Gewerbebetrieben, Hallen und dem mehrgeschossigen Wohnungsbau entwickelt und bietet die Sole / Grundwasserpumpen ab April mit Leistungen zwischen 10 und 70 Kilowatt an. Dabei lassen sich bis zu vier Geräte kaskadieren, so dass man einen Bereich von 8 bis 280 Kilowatt abdecken kann.

Quelle: M-TEC GmbH

Bildquelle: Remeha

Ein Bäcker muss sich schon in beruflicher Hinsicht mit der Energie- und Wärmeversorgung auskennen. Dass diese langjährige Erfahrung auch im häuslichen Umfeld nützlich sein kann, beweist Hubert Klodt im westfälischen Emsdetten. In seinem Wohnhaus wurde eine Brennstoffzelle eLecta 300 von Remeha installiert.

Quelle: Remeha GmbH

Bildquelle: Ochsner

Ochsner baut die Baureihen Air Hawk und Air für große Leistungen aus: Die Markteinführung der Modelle Air Hawk 518 und Air 85 ist im laufenden Jahr geplant und für niedrigen Heizenergiebedarf bietet Ochsner die Wärmepumpe Air Falcon im Set mit dem Multi Tower an.

Quelle: OCHSNER Wärmepumpen GmbH

Bildquelle: iGas energy

Die iGas energy GmbH hat im neuen Weißblechwerk „Miory Steel“ in Weißrussland erfolgreich einen Elektrolyseur in Betrieb genommen. Die Anlage erzeugt bis zu 100 Nm³ Wasserstoff pro Stunde für die Haubenglühe.

Quelle: iGas energy GmbH

Bildquelle: Selfio - LaCatrina

Die eingeführte CO2-Abgabe für fossile Brennstoffe führt zu steigenden Heizkosten für Gas- und Ölheizungen. Unabhängigkeit von den steigenden Preisen für fossile Brennstoffe bieten Wärmepumpen. Sie sind klimafreundlich, günstig im Unterhalt und durch staatliche Zuschüsse sinken die Investitionskosten – insbesondere beim Tausch gegen eine alte Ölheizung.

Quelle: Selfio GmbH

Bildquelle: Ritter Energie

In Greifswald entsteht 2021 die bisher größte Solarthermieanlage Deutschlands. Das Konzept sieht vor, dass der geforderte 30 Prozent-Anteil erneuerbarer Wärme direkt von der Sonne kommt. Ein Kollektorfeld mit einer Fläche von rund 18.700 m² wird ab dem Jahr 2022 jährlich annähernd 8.000 MWh in das Fernwärmenetz der Stadt Greifswald einspeisen.

Quelle: Ritter Energie u. Umwelttechnik GmbH & Co.KG

Bildquelle: M-TEC

Die M-TEC GmbH stellt ihre Wärmepumpen zu 100 Prozent mit erneuerbaren Energiequellen her. Den gesamten Bedarf der Produktionsstätte decken eine Photovoltaikanlage und ein eigenes Wasserkraftwerk. Überschüsse werden für das Heizen/Kühlen mit Wärmepumpen oder das Laden der firmeneigenen Elektrofahrzeuge genutzt oder externen Fahrzeughaltern zur Verfügung gestellt.

Quelle: M-TEC GmbH

Bildquelle: PAW

Damit die Kraft der Sonne leicht und effizient hydraulisch in das Heizsystem eingebunden werden kann, entwickelte PAW aus Hameln eine eigene Produktfamilie. Die SolarBloC-Serie ist für kleine Anlagen konzipiert, die den Wärmeübertrager bereits im Pufferspeicher installiert haben.

Quelle: PAW GmbH & Co. KG