Solarenergie – Investition in die Zukunft

german contract: Nachhaltig heizen

Die Sonne als Investition in die Zukunft: Volle Kraft voraus, die Energiewende 2050 ist gesetzt. Klimawandel und Umweltschutz gehören zu den wichtigsten Themen unserer Zeit. Um die Energieversorgung künftig sichern zu können, bedarf es Alternativen zu Heizöl, Erdgas und Co. Die Nutzung von Sonnenenergie bietet ein ganz besonders großes Energiereservoir. Doch welche Möglichkeiten gibt es, die Kraft der Sonne zu nutzen? Die gc Wärmedienste GmbH (german contract), einer von Deutschlands führenden Contracting-Anbietern, bietet ein breites Spektrum an zukunftsweisender und energieeffizienter Heiztechnik. Dank Voll-Service-Contracting ganz ohne Investition – und Planungskosten. Von alternativen Heizlösungen mit regenerativen Energien für Neubauten bis hin zur energetischen Sanierung – Die Energieexperten aus Neuss stehen bereits zu Beginn der Planungsphase beratend bei der Wahl moderner Heiztechnik zur Seite.

Die Sonne ist die wohl größte Energiequelle unseres Universums. Kostenlos und umweltfreundlich kann aus ihrer Energie zum einen Wärme, aber auch Strom gewonnen werden. Neben dem steigenden Trend der Wärmepumpentechnologie boomt das Interesse an Solartechnik und anderen erneuerbaren Energieformen. Ob zur Wärme- oder Stromerzeugung, Solarenergie bietet umfangreiche Einsatzmöglichkeiten. Denn wer Sonnenenergie nutzt, heizt mit einer schier unerschöpflichen Energiequelle. So kommen 1,5 Trillionen Kilowattstunden pro Jahr in Form von Wärme auf der Erdoberfläche an, eine gewaltige Menge an Energie, die den jährlichen Weltenergiebedarf mehr als tausendfach decken könnte. Und nicht nur das: Die Sonne ist umweltschonender als jeder andere Energieträger, da sie völlig unabhängig von den Ressourcen der Erde strahlt.

Sonnenenergie nutzen

Solarthermie oder doch Photovoltaik? Beide Technologien nutzen dieselbe Energiequelle – die Sonne. Das Endprodukt ist jedoch unterschiedlich, denn während Photovoltaik-Anlagen Strom erzeugen, nutzen Solarthermie-Anlagen die Wärme, um das Warmwasser zu erhitzen oder die Heizung zu unterstützen.

Wer die Sonnenenergie zum Heizen nutzen möchte, benötigt eine Solarthermie-Anlage – bestehend u.a. aus Kollektoren und einem Pufferspeicher. Prallt das Sonnenlicht auf die Kollektoren, erwärmt es die integrierten Absorber. Von da aus befördert eine Pumpe die Wärme über einen Rohrkreislauf in den Pufferspeicher. Vom Speicher wiederum wird über einen Wärmetauscher die gewonnene Energie an Heizkörper bzw. Wasserhähne befördert.

Bildquelle: german contract

Die Kraft der Sonne nutzen – Die Kombination aus Solarthermie und Brennwerttechnik als Hybrid-Heizung ist nicht nur hocheffizient, energie- und kostensparend, sondern auch zukunftssicher und umweltfreundlich.

Die Zukunft ist solar

Der Solarboom ist auf dem Vormarsch. Das Potenzial für die Nutzung von Solarenergie in Deutschland ist riesig. Besonders bei Neubauten lohnt es sich eine Solaranlagen in Betracht zu ziehen. Hier können bereits während der Planung wichtige Grundsteine für die optimale Nutzung von Sonnenenergie gelegt werden, indem beispielsweise die Ausrichtung des Hauses, die Dachgestaltung und viele weitere Faktoren beachtet werden. Für die Deckung des Gesamtenergiebedarfs einer Immobilie reicht eine Solaranlage aktuell leider oftmals noch nicht aus. Um das volle Potential von Photovoltaik und Solarthermie auszuschöpfen, lassen sich Solaranlagen effizient mit anderen Heizsystemen wie Wärmepumpen oder Brennwert-Geräten zu Hybridheizungen kombinieren. Auch bei der energetischen Sanierung werden Hybridheizungen immer beliebter: Scheint zum Beispiel die Sonne, wird die Wärme aus den Sonnenstrahlen von den Solarkollektoren aufgenommen und in den Wärmespeicher der Hybridheizung eingespeist. In den Sommermonaten kann so zum Beispiel die für die Warmwasserbereitung benötigte Energie zu 100 Prozent durch die Solarthermie-Anlage abgedeckt werden, während die Heizung in dieser Zeit ausgeschaltet bleiben kann. Umweltschonend und energieeffizient, die Heizung springt im Frühjahr und Herbst nur ein, wenn die Solarenergie nicht ausreicht. In den Wintermonaten sorgt die Heizung für das Warmwasser und die notwendige Wärme.

Bildquelle: german contract

Wer seine Wärmeversorgung technisch auf den neuesten Stand bringen möchte, der profitiert mit dem Voll-Service-Contracting-Modell von german contract von zahlreichen Vorteilen und genießt eine rundum sorgenfreie Energieversorgung.

Moderne Heiztechnik ohne Investitionskosten

Wer mit zukunftsweisender und energieeffizienter Heiztechnik seine Immobilie energietechnisch auf den neusten Stand bringen möchte, die hohen Investitionskosten für neue Heizungsanlagen aber scheut, der kann mit dem Voll-Service-Contracting-Modell von german contract von effizienter Heiztechnik profitieren, ohne für die Anschaffungskosten tief in die Tasche greifen zu müssen. Gegen eine vertraglich festgelegte monatliche Servicepauschale übernimmt der Energiedienstleister aus Neuss Investitionskosten, die Planung und jegliche Reparaturen der neuen Anlage – inklusive 24-h-Notfallservice sowie 15 Jahre Garantie auf die verbaute Technik.


Weitere Beiträge im Themenbereich:
Weiterführende Informationen zu
Solarenergie – Investition in die Zukunft
erhalten Sie beim Anbieter
26.08.2021
gc Wärmedienste GmbH
Moselstraße 25-27
41464 Neuss
Agentur:
BLUE MOON CC GmbH
Friedrichstraße. 8
41460 Neuss

Zurück