Zwei moderne Energiespeicher-Technologien

Unter einem Dach vereint

Bildquelle: Knoll Feinmechanik GmbH

Hannes Knoll hat innerhalb der traditionsreichen familiengeführten Knoll-Gruppe bei Knoll Energy die Führung übernommen: „Mit der Business Unit haben wir intern die Weichen gestellt, um zukünftig gemeinsam noch offensiver beide Technologien zu vertreten.“

Sowohl ASD als auch Storion gehören zur Knoll-Gruppe; beide Unternehmen sitzen räumlich bereits unter einem Dach in Umkirch, wo auch die Speicher gebaut werden. Nun wird die Zusammenarbeit intensiviert und in einer Business Unit zusammengefasst: „De facto haben wir bereits in der Vergangenheit kooperiert und bei Anfragen stets im Auge gehabt, welche unserer beiden Energiespeicher-Technologien bei einer bestimmten Anwendung ihre Vorteile am besten entfalten kann“, erklärt Hannes Knoll, der zusammen mit Jürgen K. Heller, einem Pionier der Energiespeicher-Branche, innerhalb der traditionsreichen familiengeführten Knoll-Gruppe bei Knoll Energy die Führung übernommen hat. „Mit der Business Unit haben wir nun intern die Weichen gestellt, um zukünftig gemeinsam noch offensiver beide Technologien zu vertreten.“

Fokus auf der Gesamtlösung

Bildquelle: Knoll Feinmechanik GmbH

Jürgen K. Heller, Leiter der Business Unit Knoll Energy: „Die Unterschiedlichkeit der beiden Energiespeicher-Technologien ist unser Alleinstellungsmerkmal. Denn wo andere auf eine Technologie beschränkt sind, haben wir hohe Freiheitsgrade, um für die einzelne Anwendung die bestmögliche Lösung zu finden.“

Mit den beiden leistungsfähigen Technologien im Portfolio rückt der Fokus weg vom einzelnen Stromspeicher hin zur jeweiligen Gesamtlösung, in die er integriert wird. Hannes Knoll dazu: „Die Zeiten, in denen ein Speicher einzeln gekauft und installiert wird, sind definitiv vorbei. Gebraucht werden Gesamtlösungen, die sektorenübergreifend Wärme, Energie, E-Mobilität und die Anbindung an die Peripherie umfassen. Wir tragen unseren Teil dazu bei, indem wir unsere Technologien so gestalten, dass sie eigenständig funktionieren, gleichzeitig aber offen und anbindungsfähig sind, um so integriert zu werden, wie es im Einzelfall gewünscht ist.“

Fast die einzige Gemeinsamkeit: Es sind Stromspeicher

Bildquelle: Knoll Feinmechanik GmbH

Die Business Unit „Knoll Energy“ besteht aus der ASD Automatic Storage Device GmbH und der Storion Energy GmbH, die bereits in Umkirch unter einem Dach sitzen, wo auch die Speicher gebaut werden

Eine Stärke sei die Unterschiedlichkeit der Technologien, so Jürgen K. Heller, Leiter der Business Unit Knoll Energy: „Außer, dass sich mit beiden Strom speichern lässt, haben sie nicht viel gemeinsam. Und genau das ist unser Alleinstellungsmerkmal. Denn wo andere auf eine Technologie beschränkt sind, haben wir hohe Freiheitsgrade, um für die einzelne Anwendung die bestmögliche Lösung zu finden.“ Die Pacadu-Technologie arbeitet mit LiFePO4-Batterien, steuert den Energiespeicher intelligent und ist somit in der Lage, die Nutzkapazität jeder einzelnen Batteriezelle vollständig abzurufen, unabhängig davon, ob schwache oder defekte Zellen vorhanden sind. Mit der VRF-Technologie wird elektrische Energie in einer Elektrolyt-Flüssigkeit gespeichert. Diese Speicher verlieren auch über längere Zeiträume hinweg kaum an Kapazität, haben eine hohe Lebensdauer von etwa 20 bis 30 Jahren und überstehen mehr als 20.000 Vollladezyklen.


Weitere Beiträge im Themenbereich:
Weiterführende Informationen zu
Zwei moderne Energiespeicher-Technologien
erhalten Sie beim Anbieter
23.08.2021
Ernst Knoll Feinmechanik GmbH
Im Stöckacker 2
79224 Umkirch
Agentur:
PR hoch drei GmbH
Turnhallenweg 4
79183 Waldkirch

Zurück