Erfahrungen mit dem Vakuumentgaser S250

Heizung funktioniert in jedem Gebäudeteil hervorragend.

Während der Heizsaison, von Oktober 2021 bis Februar 2022, beobachtete Mats Ryden die Veränderungen im Heizungssystem. Sein Fazit: „Durch den Einsatz des S250 wurde die Luft in den oberen Etagen rasch entfernt und die Heizung funktioniert in jedem Gebäudeteil hervorragend.“

Bildquelle: Spirotech, Helmond/Düsseldorf

Über seine Erfahrungen mit dem Vakuumentgaser S250 berichtet Mats Ryden persönlich in einem Video.

Das fünfstöckige Mehrfamilienhaus ist über 120 Jahre alt und verfügt über 20 Wohneinheiten. Vor der Installation des S250 mussten die Heizkörper in den oberen Etagen im Herbst immer händisch entlüftet werden. Die Wärmeverteilung im Gebäude war bei Weitem nicht so gleichmäßig wie gewünscht. Dann wurde der Vakuumentgaser für den Langzeittest in die Heizungsanlage im Keller eingebaut.

Bildquelle: Spirotech, Helmond/Düsseldorf

Mit dem Vakuumentgaser S250 wird in allen Wohnungen eine gute Wärmeverteilung erreicht.

„In den ersten vier Wochen lief das Gerät acht Stunden am Tag, dann nur noch zwei Stunden“, berichtet Mats Ryden. „Doch schon nach ca. zwei bis drei Wochen konnten wir feststellen, dass die Luft aus dem System verschwand.“ Zur Kontrolle wurde der Gasgehalt des Heizungswassers gemessen: Vor dem Einsatz des S250 betrug er 23 ml pro Liter, nach drei Wochen waren es nur noch 7 ml.

Bildquelle: Spirotech, Helmond/Düsseldorf

Mats Ryder vor dem fünfgeschossigen Gebäude in Göteborg/Schweden.

Mit dem Vakuumentgaser S250 lassen sich die Vorteile der Entgasungstechnik also auch in kleineren Anlagen nutzen. Er bietet einen hohen Komfort in der Wärmeverteilung, senkt die Korrosion im System und fördert den störungsfreien Betrieb.


Weitere Beiträge im Themenbereich:
Weiterführende Informationen zu
Erfahrungen mit dem Vakuumentgaser S250
erhalten Sie beim Anbieter
01.06.2022
In der Steele 2
40599 Düsseldorf
Agentur:
Waldecker PR - Büro für Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Florinsmarkt 14
56068 Koblenz

Zurück