Leybold sponsort niederländisches Universitäts-Team

Wüstenrallye „Solar Challenge Marocco“

Nachdem die australische „Bridgestone World Solar Challenge“ abgesagt wurde, war mit der „Solar Challenge Marokko“ schnell eine adäquate Alternativroute für das flache Outback gefunden worden. Trotz der geänderten Streckenführung durch die Wüste und entlang des Atlasgebirges ist der niederländische Rennstall des Solar Teams Twente nach wie vor optimistisch, die Weltmeisterschaft für Solarautos gewinnen zu können – auch Dank des Sponsorings von Leybold (UK).

Effiziente Nutzung erneuerbarer Energien fördern

Bildquelle: Leybold

Am 23. Oktober fällt in der Hafenstadt Agadir der Startschuss für die internationalen Studententeams. Die 2500-Kilometer-Strecke wird in fünf Tagesetappen gefahren. Neben dem sportlichen Wettkampf dient die Veranstaltung nicht zuletzt der weltweiten Vernetzung junger Wissenschaftler sowie der nachhaltigen Innovations- und Forschungsförderung. „In Zeiten des Klimawandels sehen wir eine Verantwortung darin, die effiziente Nutzung erneuerbarer Energiepotenziale konkret zu fördern und damit einen Beitrag zur Reduktion der Luftverschmutzung zu leisten“, begründet Ian Dorman, der General Manager von Leybold UK, das Sponsoring des Vakuumspezialisten.

Wettbewerbsfähiges Solarauto entwickelt

Bildquelle: Photo by Bram Berkien

Der Einsatz des niederländischen Rennstalls ist aber auch aus anderen Gründen förderungswürdig: Immerhin hatten die 19 Studenten des Solar Teams Twente ihr Studium für anderthalb Jahre unterbrochen, um ein wettbewerbsfähiges Solarauto zu entwickeln und zu bauen. Das Sponsoring von Leybold mit der Vakuumpumpe SOGEVAC 16 D ermöglicht es dem Team, aufgrund der kompakten und tragbaren Bauweise der Pumpen weiterhin Kohlenstoff und Epoxid mittels Vakuuminfusion und -laminierung, entweder im eigenen Haus oder bei Bedarf vor Ort an der Rennstrecke zu verarbeiten. „Dies ist nicht zuletzt mit der Unterstützung unserer Sponsoren gelungen, sodass wir gut gerüstet und motiviert sind, in Marokko um den Titel mitzufahren“, unterstreicht Structural Designer Stijn Louws vom Solar Team Twente. Immerhin waren die Niederländer bei vergangenen Weltmeisterschaften für Solarautos bereits erfolgreich.

Vakuum zur Herstellung von Solarmodulen und Lithiumionen-Akkus

Bildquelle: Photo by Bram Berkien

Das Engagement ist Leybold ein wichtiges Anliegen: „Ich freue mich, das Solar Team Twente zu unterstützen; wir sehen das enorme Potenzial der Elektromobilität und sind entsprechend überzeugt, mit unserem Beitrag den Erfolg des Teams vorantreiben zu können“, betont der verantwortliche Sales Engineer von Leybold (UK), Andries Verstraeten. Unternehmen wie Leybold können mit ihrem Erfahrungsschatz überdies maßgeblich die Elektromobilität fördern und so zum Gelingen der Energiewende beitragen. Zumal Vakuumsysteme etwa bei der Beschichtung von Solarmodulen oder auch in der Herstellung von Lithiumionen-Akkus eingesetzt werden. Auch deshalb suchen sich die Verantwortlichen des Solar Teams Twente renommierte Partner wie Leybold aus, um derartige Herausforderungen zum Erfolg zu führen.


Weitere Beiträge im Themenbereich:
Weiterführende Informationen zu

Wüstenrallye „Solar Challenge Marocco“

erhalten Sie beim Anbieter
08.09.2021
Leybold GmbH
Bonner Straße 498
50968 Köln
Agentur:
PR Schulz
Starenweg 113
50259 Pulheim

Zurück