Heizungssysteme

arrow_drop_down Inhalte des Themenbereichs

Bildquelle: Paradigma

Paradigma erweitert die Produktpalette PELEO OPTIMA um die Kesselgröße 22-32 kW. Damit bietet sich die Pelletsheizung mit Brennwerttechnologie auch in Gebäuden mit höherem Wärmebedarf an. Der neue Kessel eignet sich in schlecht gedämmten Einfamilien-Bestandsgebäuden genauso wie im Mehrfamilien-Neubau, aber auch in öffentlichen und gewerblichen Objekten.

Quelle: Ritter Energie u. Umwelttechnik GmbH & Co.KG

Bildquelle: Vitramo

Die Vitramo GmbH bietet hocheffiziente Infrarot-Heizelemente für den Neubau oder bei der Sanierung von Gebäuden. Neben einem breiten Spektrum an Heizelementen für die Decke umfasst das Lieferprogramm verschiedene Elemente für die Wandmontage. Sie erweitern die Einsatzmöglichkeiten und sind besonders einfach zu montieren.

Quelle: Vitramo GmbH

Bildquelle: ÖkoFEN

In den vergangenen Jahren präsentierte ÖkoFEN die Pellets-Brennwerttechnik und das Energiesystem myEnergy365. ÖkoFEN legt nun nach und präsentiert einen weiteren Meilenstein im Bereich Heizen mit Holzpellets. Mit der neuen ZeroFlame-Technologie revolutioniert das Unternehmen die flammlose Verfeuerung von Pellets.

Quelle: ÖkoFEN Heiztechnik GmbH

Bildquelle: Watts Industries

Die Verteilerregelstation „Isomix“ für Flächenheizung und -kühlung von Watts ist in zwei Versionen erhältlich: Als Festwertregelstation (Isomix F) sowie als witterungsgeführte Regelstation (Isomix HC), die auch kombiniertes Heizen und Kühlen erlaubt.

Quelle: Watts Industries Deutschland GmbH

Bildquelle: Camina & Schmid

Mit dem Ekko U 60(90)51 h Kristall bietet Camina & Schmid ihren bisher tiefsten Kamineinsatz von 90 cm Seitenteiltiefe. Der Kamineinsatz glänzt mit Funktionsvielfalt, edlem Design und einer Nennwärmeleistung von 14 kW.

Quelle: Camina & Schmid Feuerdesign und Technik GmbH & Co. KG

Bildquelle: RMBH

Die KSP to go-Deckenstrahlplatten der RMBH GmbH sind umweltfreundlich durch ihre Nachhaltigkeit – von der Produktion über die lange Lebensdauer mit einem niedrigen Energieverbrauch bis zum Recycling. Besonders hervorgehoben wird dieser Ansatz durch die aktuelle Nominierung zum Deutschen Nachhaltigkeitspreis 2021

Quelle: RMBH GmbH

Bildquelle: Stiebel Eltron

Im Badezimmer darf es morgens gerne kurzfristig ein paar Grad wärmer sein; die Werkstatt soll an kalten Tagen temporär beheizt werden, wenn dort gearbeitet wird; und auch im Arbeitszimmer sorgt Strahlungswärme für ein angenehmes Wohlfühlklima: Eine elektrische Raumheizung bedient unterschiedlichste Wärmeanforderung und bietet vor allem erhöhten Komfort

Quelle: Stiebel Eltron GmbH & Co. KG

Bildquelle: ROTH

Dieses Jahr wird das Roth Original-Tacker-System für die Installation von Fußbodenheizungen 40 Jahre alt. Die Befestigung von Heizungsrohren mittels Rohrbefestigungsklipsen auf Dämmung entwickelte der Unternehmer Manfred Roth zu einer Zeit, als der Marktanteil für Fußbodenheizungen in Deutschland bei rund drei Prozent lag.

Quelle: Roth Werke GmbH

Bildquelle: ATEC

In vielen Mehrfamilienhäusern wird dezentral geheizt. Bei einer Modernisierung soll der Ausfall von Wärme und Warmwasser so gering wie möglich gehalten werden. Bei der Abgasanlage gelingt das durch das Kunststoffsystem Mehrfachbelegung der ATEC GmbH & Co. KG. Seine Verbindungstechnik kombiniert Arbeitsschritte und spart Zeit und Platz.

Quelle: ATEC GmbH & Co. KG

Bildquelle: Camina & Schmid

Als neuestes Mitglied der Ekko G U Gas-Kamineinsatz-Serie aus dem Hause Camina & Schmid wurde das Modell Ekko G U 45(67) speziell für kleinere Räume entwickelt. Es bietet trotz seiner kompakten Maße ein einzigartiges Flammenbild.

Quelle: Camina & Schmid Feuerdesign und Technik GmbH & Co. KG