KSP to go beheizt Bassano Bar

Angenehme Strahlungswärme mit Deckenstrahlplatten

Wärme von oben hat für die Bassano Bar eine ganze Reihe von Vorteilen: Die Decke bietet Platz für Installationen, die ansonsten in Boden oder Wand untergebracht werden müssen. Hier ist der Aufwand jedoch höher – man denke an eine Fußbodenheizung – oder es kollidiert mit der Gestaltung – wie im Falle von Heizkörpern an der Wand. Zudem wird die Strahlungswärme als angenehm empfunden, es gibt kaum Zugluft und Staubaufwirbelung.

Bildquelle: RMBH GmbH

KSP-to-go-Deckenstahlplatten aus dem Baukastensystem beheizen die Bassano Bar in Schwäbisch Gmünd.

Die passende Paketlösung ließ sich rasch anhand folgender Werte ermitteln: Raumgröße und -höhe, Vor- und Rücklauftemperatur, Heizleistung sowie gewünschte Raumtemperatur. Für die Bassano Bar wurden fünf 600 mm breite Platten in 2 und 3 m Länge eingesetzt. Sie wurden zu einer Dreier- und einer Zweier-Kombination verbunden.

Das Personal und die Gäste des Restaurants sind sehr zufrieden und beschreiben das Wärmegefühl als angenehm und komfortabel. Christian Rieger, Geschäftsführer des ausführenden Unternehmens Nielsen & Rieger in Schwäbisch Gmünd, über seine Erfahrungen: „Ein großer Vorteil des Systems liegt darin, dass das Material kurzfristig zur Verfügung steht.“ Zur Montage ergänzt er: „Die Deckenstrahlplatten konnten wir problemlos einbauen. Unsere Erfahrungen sind positiv, wir werden KSP to go sicher wieder einsetzen.“

Die aus Aluminium gefertigten Elemente sind DIN-geprüft und Keymark-zertifiziert. Das Unternehmen RMBH gewährt eine Langzeitgarantie von 10 Jahren. Optional kann eine seitlich zu installierende LED-Beleuchtung ergänzt werden – für ein hochwertiges, langlebiges System von Wärme und Licht.


Weitere Beiträge im Themenbereich:
Weiterführende Informationen zu
KSP to go beheizt Bassano Bar
erhalten Sie beim Anbieter
16.04.2021
Steinweg 3-5
91567 Herrieden
Agentur:
LAST Waldecker PR - Büro für Presse- und Öffentlichkeitsarbeit Dieter Last
Dr.-Jürgen-Ulderup-Straße 18
49448 Lemförde

Zurück