2000 Module auf 2000 Metern Höhe

Freiflächen-Solaranlage in den Pyrenäen meistert alpine Herausforderungen

Der FEDA-Photovoltaikpark in Andorra hat seinen Betrieb aufgenommen. Die Anlage zeigt beispielhaft, wie PV-Projekte in Gebirgsregionen erfolgreich umgesetzt werden können. Vor allem in Südeuropa, wo große Höhenlagen üblich sind, ist die Errichtung von Solarparks häufig mit Herausforderungen verbunden. Mit einer Kapazität von 1,55 MWp ist der FEDA-Park der erste größere Solarpark des Landes, der in einer Höhe von 2.000 Metern über dem Meeresspiegel betrieben wird. Die Photovoltaikanlage befindet sich auf einem Gelände mit einer Neigung von bis zu 20° und wird unter Verwendung von PV-Modulen des weltweit führenden Solartechnologieunternehmens LONGi mehr als 2 Millionen kWh erneuerbare Energie pro Jahr erzeugen.

Bildquelle: LONGi

Eigentümer und Betreiber der Anlage ist das andorranische Versorgungsunternehmen FEDA. Die Module wurden von Grupo Noria geliefert, einem Großhandels- und Projektmanagementunternehmen, das auch autorisierter Vertriebshändler für Solarmodule von LONGi in Europa ist.

"Unser Ingenieur- und Projektteam hat sich für die LONGi-Module entschieden, weil sie als sehr zuverlässig bekannt sind und über ausgezeichnete Garantiebedingungen verfügen", sagt Angel Marrero, PV-Produktmanager bei Grupo Noria.

Für den Modultyp LR5-72HBD, der im neuen FEDA-Photovoltaikpark zum Einsatz kommt, gewährt LONGi eine zwölfjährige Garantie auf Material und Verarbeitung sowie eine 30-jährige Garantie auf die besonders lineare Leistungsabgabe. Das hohe Maß an Zuverlässigkeit ist besonders in Bergregionen entscheidend, wo jeder Austausch erhebliche Mehrkosten verursachen würde.

Die leistungsstarken bifacialen Solarmodule basieren auf M10-182 mm-Wafern, was sie zur besten Wahl für Großkraftwerke macht.

"Wir sind stolz darauf, dass die LONGi-Module für dieses besondere Projekt ausgewählt wurden. Dies bestätigt unsere Strategie, immer die effizientesten und zuverlässigsten Lösungen auf dem Markt anzubieten", sagt Francesco Emmolo, LONGi Sales Director Southern Europe.

Das Engineering und die Installation (EPC) auf dem abschüssigen und felsigen Gelände wurde von dem andorranischen Unternehmen Tecnisa unter Verwendung von Montagestrukturen der spanischen Stansol-Gruppe durchgeführt. Trotz der schwierigen Bedingungen in dem Gebiet wurde die Installation innerhalb von fünf Monaten abgeschlossen.


Weitere Beiträge im Themenbereich:
Weiterführende Informationen zu
2000 Module auf 2000 Metern Höhe
erhalten Sie beim Anbieter
22.09.2022
LONGi Green Energy Technology Co. Ltd.
No. 8369 Shangji Road
China
Agentur:
Sunbeam GmbH
Schönhauser Allee 52
10437 Berlin

Zurück