Alles aus einer Hand

Mehrfamilienhaus in Lichtenfels setzt auf Energiesysteme der Roth Werke: Für Effizienz, Serice und Schnittstellenminimierung

Illustration
Bildquelle: Tim Birkner/vor-ort-foto.de für Roth Werke GmbH

Alles aus einer Hand – für maximale Effizienz, Service und Schnittstellenminimierung: Jürgen Zang (links), Geschäftsführer der Firma Haustechnik Greif, im Gespräch mit Roth Werke-Regionalverkaufsleiter Ulrich Gläserke.

Viele Themen, ein Ansprechpartner: Beim Neubau eines Mehrfamilienhauses im oberfränkischen Lichtenfels punkten die Roth Werke mit ihrer ganzeitlichen Energie-Lösung.

Illustration
Bildquelle: Tim Birkner/vor-ort-foto.de für Roth Werke GmbH

Zwei Luft/Wasser-Wärmepumpen Roth ThermoAura, in Kaskade geschaltet, sorgen für behagliche Wärme im 5 Wohneinheiten umfassenden Mehrfamilienhaus.

Von der Energie-Erzeugung mittels zweier Wärmepumpen über die Speicherung und die Verteilung bis hin zur Rohrinstallation für das sichere Trinkwassernetz: „Alle Komponenten lassen sich nahtlos integrieren, was die maximale Effizienz und eine einfach Handhabung sicherstellt“, erklärt Ulrich Gläserke, Regionalverkaufsleiter bei dem mittelhessischen Hersteller von Energie- und Sanitärsystemen, „vor allem werden die Schnittstellen minimiert, da ein Ansprechpartner alles abdeckt.“

Illustration
Bildquelle: Tim Birkner/vor-ort-foto.de für Roth Werke GmbH

Vier Wohnungen und ein Penthouse auf insgesamt rund 430 Quadratmetern Wohnfläche bietet der Neubau, der sich trotz seiner Größe nahtlos in den gewachsenen Ortskern der Stadt einfügt. In Kaskadenschaltung sind zwei Roth Luft/Wasser-Wärmepumpen ThermoAura der Leistungsklasse 9kW stehend vor dem Neubau installiert: „Die ThermoAura Wärmepumpen zeichnen sich dadurch aus, dass sie extrem energieeffizient und dabei sehr leise im Betrieb sind – somit gibt es auch im dicht besiedelten Wohngebiet keine Schwierigkeiten“, so Dennis Wecklein, technischer Vertriebs-Außendienstmitarbeiter vor Ort.

Mit den Wärmepumpen wurden von den Roth Werken auch zwei Pufferspeicher ausgeliefert: Mit ihrem Speichervermögen stellen sie sowohl die Trinkwassererwärmung als auch die Versorgung des Flächen-Heiz- und Kühlsystems sicher. Das kommt ebenfalls von den Roth Werken: Mit dem Roth Original-Tacker-System wurden rund 4.300 Meter Systemrohr X-PERT S5+ verlegt. „Wir verbauen die Systeme von Roth seit vielen vielen Jahren, das funktioniert, damit lässt es sich gut arbeiten“, betonen Jürgen Zang und Stefan Merzbacher, Geschäftsführer der ausführenden Firma Greif Haustechnik GmbH aus dem benachbarten Schesslitz.

Rohr-Installationsprogramm – montagefreundlich und hygienisch einwandfrei

Illustration
Bildquelle: Tim Birkner/vor-ort-foto.de für Roth Werke GmbH

Die Roth FlatConnect Wohnungsstationen werden projektspezifisch vorkonfektioniert ausgeliefert.

Für das sichere Trinkwassernetz in dem Mehrfamilienhaus kommt das Roth Rohr-Installationsprogramm zum Einsatz. Insgesamt mehr als 400 Meter Mehrschichtverbundrohr Roth Alu-Laserplus und die passende Roth Kunststoff- und Metall-Fittings wurden montagefreundlich zur hygienisch einwandfreien Systemlösung gefügt.

Und damit das Trinkwarmwasser wie die Wärmeabgabe für das Heizungsnetz in allen Wohnungen in der jeweils gewünschten Temperatur und Menge ankommen, setzen die Bauherren auf Roth FlatConnect Wohnungsstationen. Ihre Modulbauweise ermöglichen maximale Flexibilität bei der Planung von Mehrfamilienhäusern mit individuell ausgestatteten Wohnungen: „Die FlatConnect Montageschränke werden seitens Roth projektspezifisch vorkonfektioniert -  mit Kugelhahnleiste und Heizkreisverteiler inklusive Verbindungsset“, erläutert Jürgen Zang, „dieser Service macht es auf der Baustelle dann natürlich deutlich einfacher und spart viel Zeit.“


Weitere Beiträge im Themenbereich:
Weiterführende Informationen zu
Alles aus einer Hand
erhalten Sie beim Anbieter
2024-04-29
Am Seerain 2
35232 Dautphetal-Buchenau

Zurück