Automatische Durchflussregelung

Auch bei großen Durchflüssen

-    Neues Thermostat-Ventilunterteil für Durchflussbereich bis 300 l/h
-    einfacher hydraulischer Abgleich möglich
-    hoher Sanierungsbedarf bei Altanlagen

Ein neues Thermostat-Ventilunterteil mit automatischer Durchflussregelung für den höheren Durchflussbereich bis 300 l/h bietet IMI Hydronic Engineering an. Damit erweitert der Hersteller seine Eclipse-Serie um ein Modell speziell für große Heizkörper und kleine Temperaturspreizungen. Das Ventil der Marke IMI Heimeier regelt den Durchfluss jederzeit unabhängig vom Differenzdruck auf den voreingestellten Wert. Dabei sind Durchflussbereiche von 30 bis 300 l/h möglich. Der Durchfluss wird selbst im Teillastbetrieb bzw. bei einem Überangebot z.B. aufgrund schließender Nachbarventile oder während der morgendlichen Aufheizphase automatisch auf den eingestellten Wert begrenzt. Deswegen kann mit den Eclipse 300-Ventilen der hydraulische Abgleich mühelos ausgeführt werden. Die genaue Kenntnis der Leitungsführung sowie komplexe Berechnungen zur Ermittlung der Ventileinstellposition – etwa die Rohrnetzberechnung – sind nicht notwendig. Die maximale Durchflussmenge lässt sich schnell und einfach durch das Drehen der Ziffernkappe direkt am Ventil stufenlos einstellen. Die Modelle sind in Standard-Ventilgrößen und Bauformen nach DIN EN 215 verfügbar und können sehr leicht gegen bereits installierte Heizkörperventile ausgetauscht werden. Gleichzeitig lassen sich insbesondere Heizsysteme älterer Bauart mit schwer zugänglichen oder engen Bereichen sehr einfach sanieren, da keine Differenzdruckregler in den Strängen mehr notwendig sind und das Ventil direkt am Heizkörper eingesetzt wird. Die Thermostat-Ventilunterteile sind für den Einsatz in Zweirohr-Pumpenwarmwasser-Heizungsanlagen mit einer Betriebstemperatur von bis zu 120 °C konzipiert und können aufgrund des optimalen Geräuschverhaltens für Differenzdrücke bis 60 kPa eingesetzt werden. Die Produktneuheit ist als Eck-, Durchgangs- und Durchgangsventil mit Außengewinde sowie als Axial-Variante erhältlich. Dank seiner kompakten Bauweise fügt sich das Ventilunterteil auch bei modernen, sehr flachen Heizköpern optisch ansprechend ins Gesamtbild ein.

Bildquelle: IMI Hydronic Engineering

Das neue Thermostat-Ventilunterteil Eclipse 300 mit automatischer Durchflussregelung wurde speziell für große Heizkörper und kleine Temperaturspreizungen entwickelt.

Die Eclipse-Serie mit automatischer Durchflussregelung bietet Fachhandwerkern eine einfache und kostengünstige Möglichkeit, den hydraulischen Abgleich auch in Bestandssystemen auszuführen. Und die aktuellen Zahlen belegen den steigenden Sanierungsbedarf: Über 70 Prozent der bestehenden Wohngebäude wurden vor 1979 errichtet und sind damit älter als 40 Jahre. Gleichzeitig ist absehbar, dass 80 Prozent des aktuellen Gebäudebestandes im Jahr 2050 noch genutzt werden. Dabei sind 90 Prozent aller Heizungsanlagen nicht optimal einreguliert. Hier besteht ein enormes Energieeinsparpotential, denn mit einer optimierten Anlagentechnik und hydraulischem Abgleich lässt sich die Effizienz einer Anlage um bis zu 35 Prozent steigern. Denn exakt einregulierte Anlagen benötigen deutlich weniger Energie im Vergleich zu Systemen, in denen die Verbraucher wie Heizkörper, Gebläsekonvektoren oder Fußbodenheizkreise aufgrund mangelhafter Einstellungen dauerhaft über- bzw. unterversorgt sind. Neben der Reduzierung der Pumpenleistung als auch der Heizkurve ergibt sich nach einem hydraulischen Abgleich bei Brennwertgeräten ein weiterer positiver Effekt

Bildquelle: IMI Hydronic Engineering

Mit den Eclipse 300-Modellen lässt sich leicht ein hydraulischer Abgleich ausführen, der die Effizienz eines Systems deutlich steigert.

Umfragen belegen, dass die Handlungsbereitschaft zur Modernisierung seitens der Verbraucher zunimmt. Neben den kurzen Amortisationszeiten spielt dabei auch das gestiegene ökologische Bewusstsein eine Rolle. Es ist allgemein bekannt, dass Energiesparen ein wichtiger Beitrag zum Umweltschutz ist. Deswegen forciert der Staat die Sanierung von Altanlagen einerseits durch strengere gesetzliche Vorgaben und andererseits durch eine finanzielle Förderung. Zur Erlangung der Fördermittel ist allerdings oftmals zwingend ein hydraulischer Abgleich auszuführen. Doch es ist nicht nur die Energieeffizienz, die für eine exakte Wärmeverteilung in der gesamten Anlage spricht. Denn damit steigt auch der Komfort sowohl durch eine optimale Raumtemperaturregelung als auch das Ausbleiben von störenden Fließgeräuschen an den Ventilen. Fachhandwerker können daher mit den Eclipse-Ventilunterteilen den Wünschen der Kunden nachkommen und in wenigen Schritten Komfort und Effizienz einer Heizungsanlage erhöhen. Dabei ist für die Ermittlung des einzustellenden Volumenstroms lediglich die Heizlastberechnung pro Raum bzw. die installierte Heizleistung notwendig. Als unterstützenden Service hat der Hersteller darüber hinaus für verschiedene Anwendungsfälle übersichtliche Tabellen entwickelt, aus denen sich anhand der Systemspreizung und der Heizleistung oder der bestehenden Heizkörperdaten der entsprechende Einstellwert für die maximale Durchflussmenge entnehmen lässt.


Weitere Beiträge im Themenbereich:
Weiterführende Informationen zu
Automatische Durchflussregelung
erhalten Sie beim Anbieter
15.03.2021
IMI Hydronic Engineering Deutschland GmbH
Völlinghauser Weg 2
59597 Erwitte
Agentur:
Schellhorn Public Relations GmbH
Blombrink 1
45721 Haltern am See

Zurück