Besonders kompakte Lüftungsgeräte von Airflow

Neue Lüftungsgeräte-Serie DUPLEX Compact-V auf der ifh Nürnberg

Mit vertikaler Stutzenanordnung und innenliegenden Registern für Kühler, Vor- und Nacherhitzer ist die neue Lüftungsgeräte-Serie DUPLEX Compact-V von Airflow besonders kompakt und optimal für enge Einbausituationen geeignet. Die Geräte mit fünf Leistungsbereichen zwischen 400 und 3500 m³/h Volumenstrom überzeugen mit einem energieeffizienten Betrieb, hoher Nutzerfreundlichkeit in der Installation und RD5-Steuerung mit Anbindung an eine Service Cloud. Auf der ifh/Intherm in Nürnberg stellt Airflow die neue Serie das erste Mal einer breiten Öffentlichkeit vor (Halle 5, Stand 5.124). Vorgefertigt auf Lager, werden die DUPLEX Compact-V-Geräte dann ab Mai kurzfristig lieferbar sein.

Nutzerfreundliche Montage

Bei der Montage des Standgeräts kann die Zu-/Abluftseite des DUPLEX Compact V-Geräts über eine Auswahlmöglichkeit in der Bediensoftware wahlweise auf links oder rechts festgelegt werden – das macht die Montage vor Ort besonders flexibel. Ob Kühler, Vor- und Nacherhitzer: Die optional erhältlichen Register zur thermischen Luftbehandlung können schnell und einfach installiert, aber auch später nachgerüstet werden. Die Geräte sind entsprechend vorbereitet und lassen sich direkt über Plug-and-Play in Betrieb nehmen. Zusammen mit der kompakten Bauweise durch die vertikale Stutzena­nordung wird eine platzsparende, einfache Installation auf engstem Raum möglich.

Lüftungsgeräte von Airflow
Airflow Lufttechnik GmbH

Airflow hat sein Produktportfolio erweitert: Die neue Lüftungsgeräte-Serie DUPLEX Compact-V umfasst fünf Geräte mit einem Leistungsbereich von 400 bis zu 3500 m³/h Volumenstrom, erstmalig zu sehen auf der ifh in Nürnberg: Halle 5, Stand 5.124.

Effizienter Betrieb

Dank Kreuzgegenstromwärmetauscher und sparsamer Ventilatoren in EC-Technologie laufen die Geräte der neuen Serie äußerst energieeffizient: Der Wärmerückgewinnungsgrad beträgt bis zu 93 Prozent. Die moderne RD5-Steuerung mit integriertem Webserver zur Anbindung an die Service Cloud ermöglicht Fernzugriff und -diagnose, so dass man auch unterwegs steuern, kontrollieren und für ein wohliges Raumklima sorgen kann. Als Schnittstelle in die Gebäudeleittechnik stehen standardmäßig Modbus® sowie optional BACnet® und KNX® zur Verfügung.

02.03.2020
Airflow Lufttechnik GmbH
Kleine Heeg 21
53359 Rheinbach

Zurück