Heizfreie Saison für Pumpentausch nutzen

Heizungspumpentausch lohnt sich oft bereits nach wenigen Jahren

Wärmere Temperaturen gönnen der Heizungsanlage eine Pause. Jetzt ist genau der richtige Zeitpunkt für Eigenheimbesitzer über einen Pumpentausch nachzudenken und die Heizung fit für die nächste Heizsaison zu machen.

Bildquelle: Selfio_@Alexander Raths - Adobe Stock

Die Heizungspumpe ist das Herzstück einer jeden Heizungsanlage – und verbraucht am meisten Strom. Generell gilt, dass sich ein Wechsel der Heizungspumpe nach spätestens 10 Jahren lohnt, oft auch schon früher. Das Einsparpotenzial ist bei alten Pumpen, die noch unreguliert laufen, am größten. Denn alte Pumpen richten sich bei der Bereitstellung von warmem Wasser nicht nach dem tatsächlichen Bedarf, sondern erwärmen das Wasser im Dauerbetrieb rund um die Uhr. Zudem sind sie oft überdimensioniert. Vom Stromverbrauch her ist dies fatal – eine veraltete Umwälzpumpe kann bis zu 600 Kilowattstunden (kWh) Strom im Jahr verbrauchen, also weitaus mehr als ein Kühlschrank. Konkret in Zahlen kann man bei einem Einfamilienhaus davon ausgehen, über 100 € Stromkosten zu sparen, wechselt man auf eine moderne Hocheffizienzpumpe.

Stromkosten sparen mit hocheffizienter Heizungspumpe

Bildquelle: Selfio_@megakunstfoto - Adobe Stock

Moderne Hocheffizienzpumpen arbeiten – im Gegensatz zu alten Heizungspumpen – reguliert. Das bedeutet, dass sie ihre Leistung nach dem tatsächlich vorliegenden Bedarf ausrichten. Zu Stoßzeiten wird viel warmes Wasser bereitgestellt und zu den Zeiten, an denen der Bedarf nicht groß ist, wird die Leistung reduziert. Die Einsparung an Strom, die dadurch ermöglicht wird, ist enorm – die Anschaffungskosten haben sich in der Regel bereits nach 3 Jahren amortisiert.

Schnelle Amortisierung der Kosten für eine neue Hocheffizienzpumpe

Bildquelle: Selfio_@ludd_dream - Adobe Stock

Die Anschaffungskosten für eine neue Hocheffizienzpumpe lassen sich durch die reduzierten Stromkosten schnell wieder herausholen. Über staatliche Förderung kann noch zusätzlich gespart werden. Über das Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle (BAFA) fördert der Bund den Austausch der alten Heizungspumpe durch eine hocheffiziente Heizungspumpe mit einem Zuschuss von 30 % auf den Nettobetrag der Rechnung. Wichtig zu wissen: Beim Pumpentausch sollte auch ein hydraulischer Abgleich des Heizungssystems vorgenommen werden. Das ist nötig, damit die Heizung effizient arbeitet, alle Heizkörper gleichmäßig mit Wärme versorgt werden und keine störenden Geräusche abgeben. Auch der hydraulische Abgleich wird von der BAFA mit 30 % Zuschuss gefördert.

Pumpenwechsel leicht gemacht – mit der passenden Beratung

Anhand des aktuell verbauten Heizungspumpenmodells kann abgeleitet werden, welche neue, hocheffiziente Pumpe in das Heizungssystem passt. Alle relevanten Angaben sind auf der verbauten Pumpe vermerkt. Anhand dieser Angaben können Fachleute, wie bei dem Online-Shop selfio.de, beraten, welche Heizungspumpe als Nachfolgemodell in Frage kommt. Bei Selfio können hocheffiziente Heizungspumpen direkt online bestellt werden. Der Online-Shop, der sich an Heimwerker und Selberbauer richtet, berät die Kunden zu passenden Produkten und stellt viele Informationen und Anleitungen zur eigenen Durchführung des Projekts zur Verfügung.


 
Weitere Beiträge im Themenbereich:
Weiterführende Informationen zu
Heizfreie Saison für Pumpentausch nutzen
erhalten Sie beim Hersteller
25.06.2020
Selfio GmbH
Drieschweg 9
53604 Bad Honnef
Agentur:
headware GmbH
Dollendorfer Straße 34
53639 Königswinter

Zurück