KOSTAL Wallbox ENECTOR

Mit der neuen Box auf Erfolgskurs

Mit der Wallbox ENECTOR geht KOSTAL im Bereich Ladeinfrastruktur auf Erfolgskurs und wird seinem Anspruch gerecht, regenerative Energiekomponenten in einem effizienten System zu bündeln.

Zusammen mit den smarten Wechselrichtern von KOSTAL und perfekt ergänzt durch den KOSTAL Smart Energy Meter, das KOSTAL Solar Portal und die KOSTAL Solar App schließt die Wallbox ENECTOR nun die Lücke im KOSTAL Komplettsystem.

„Ab sofort bietet KOSTAL wichtige Leistungskomponenten für die solare Energieerzeugung: Diese reichen von der eigenen Photovoltaikanlage über die Energiesteuerung und das Monitoring bis hin zur Verwendung in der E-Mobilität – und das alles aus einem Haus“, so Frank Henn, Geschäftsführer der KOSTAL Solar Electric GmbH. „Mit unserer neuen KOSTAL Wallbox ENECTOR im Gesamtsystem ist das Team der Star“.

Wallbox ENECTOR in Form und Funktion

Elegante Linienführung trifft auf beständige Materialien – vereint in einem robusten Gehäuse, das sich im Innen- und Außenbereich selbst bei widrigen Witterungsverhältnissen sicher behauptet. Klar und schnörkellos im Aufbau sowie einfach in der Bedienung: Die Wallbox ENECTOR visualisiert alle wichtigen Statusinformationen zentral auf dem übersichtlichen LED-Display.

Bildquelle: KOSTAL

Die neue, intelligente KOSTAL-Wallbox Enector lädt dynamisch mit bis zu 11 kW und bietet unterschiedliche Lademodi

Ob mit oder ohne eigene PV-Anlage bietet die flexible Wallbox ENECTOR einphasig bis zu 3,7 Kilowatt und dreiphasig bis zu 11 Kilowatt Ladeleistung. Die Wallbox von KOSTAL ist anschlussfertig verdrahtet und schnell installiert – einfach anstecken und laden! Eine Autorisierung ist nicht erforderlich. Mit der Ladetechnologie Mode 3 lädt ENECTOR die gängigsten E-Fahrzeuge – ob vollelektrisch (BEV) oder hybrid-betrieben (PHEV). Das 7,5 Meter lange Ladekabel mit dem Typ-2-Ladestecker bietet ausreichend Spielraum für das eigene E-Fahrzeug und ist bereits im Lieferumfang erhältlich. Sogar im Standby-Modus kann der ENECTOR mit einem geringen Energieverbrauch von unter einem Watt punkten.

Komfortabel und kompatibel mit der ENECTOR-Wallbox

Die neue KOSTAL Wallbox ist optimal auf den KOSTAL Smart Energy Meter (KSEM) abgestimmt. Dabei übernimmt der KSEM die Überwachung des Hausanschlusses und schützt diesen vor einer Überlast, indem er die Ladeleistung des ENECTOR bei Bedarf intelligent reduziert. Ebenso sorgen die integrierte DC-Fehlerstromüberwachung und die Temperaturüberwachung für einen reibungslosen Dauerbetrieb.

„Der entscheidende Mehrwert über das einfache Laden des eigenen E-Autos hinaus“, so Frank Henn, „sind die smarten Komfortmerkmale, die flexibel und – wie bei KOSTAL üblich – auf Wunsch des Kunden hinzugebucht werden können.“

Denn mit dem KOSTAL Smart Energy Meter und dem Aktivierungscode ist der ENECTOR um weitere Leistungs- und Komfortfunktionen individuell erweiterbar. Einmal aktiviert stehen dem Nutzer verschiedene Lademodi zur Verfügung. Eingestellt und gesteuert wird der ENECTOR über die KOSTAL Solar App oder den Webserver des KOSTAL Smart Energy Meters.

Laden ist Einstellungssache

Leistungsstark und so einfach wie noch nie: In der Betriebsart „Power Mode“ (einfaches Laden) ist der Name Programm. Nach dem Prinzip „Plug and Charge“ (Anstecken und laden) ist die neue KOSTAL-Wallbox sofort startklar und lädt mit maximaler Intelligenz und Leistung. Ganz einfach ankoppeln und aufladen – für den ENECTOR ist dies ein leichtes Spiel.

Die Lademodi Solar Plus Mode (Kombination aus Netzstrom und solarem Laden) und Solar Pure Mode (reines solares Laden) sind im Zusammenspiel mit den KOSTAL Wechselrichtern optimal auf die solare Energieerzeugung vom eigenen Dach eingestellt. Damit wird der erzeugte Solarstrom aus der PV-Anlage reibungslos in das Elektrofahrzeug weitergeleitet – auf Wunsch mit oder ohne Berücksichtigung eines angeschlossenen Batteriespeichers. Maximale Flexibilität für Ihre E-Mobilität!

Immer im Blick: Dank der transparenten Verknüpfung mit dem KOSTAL Smart Energy Meter sind Energieflüsse zu jeder Zeit einsehbar. Dies ist ideal für die Analyse und Modulation der eigenen PV-Anlage und das ganz einfach und kostenfrei über das KOSTAL Solar Portal oder die KOSTAL Solar App.

Investition im Zusammenspiel

Die Anschaffung einer Wallbox wird staatlich gefördert, denn Ladungsstrom aus regenerativen Quellen dient auch dem Umweltschutz. Geschäftsführer Frank Henn bestätigt: „Ladestationen wie der ENECTOR mit einer Leistung von bis zu 11 Kilowatt, die ihre Ladevorgänge aus erneuerbaren Energien leisten, werden pro Ladepunkt mit einem Zuschuss der KfW für das Gerät und die anfallenden Einbau- und Anschlusskosten auf Antrag gefördert.“

Dazu erweitert KOSTAL die Garantiezeit der Wallbox ENECTOR auf 5 Jahre durch die kostenfreie Registrierung der „KOSTAL Smart Warranty“.

Die KOSTAL Wallbox ENECTOR kann ab dem vierten Quartal 2021 bestellt werden. Die Auslieferung startet ab dem ersten Quartal 2022.


Weitere Beiträge im Themenbereich:
Weiterführende Informationen zu
KOSTAL Wallbox ENECTOR
erhalten Sie beim Anbieter
07.10.2021
KOSTAL Solar Electric GmbH
Hanferstraße 6
79108 Freiburg i. Br.
Agentur:
SOLAR-professionell
Riedstrasse 69b
82327 Tutzing

Zurück