Roth Plastic Technology nimmt Beborstungsmaschine in Betrieb

Full-Service dank Synergien in der Unternehmensgruppe

Die Spritzguss-Experten von Roth Plastic Technology haben ihr Leistungsportfolio erweitert: Am Standort Wolfgruben wurde eine Beborstungsmaschine in Betrieb genommen. Damit kann der kunststoffverarbeitende Betrieb als Full-Service-Supplier seinen Kunden einen weiteren Arbeitsschritt bieten. Die Spezialmaschine stammt von der Schwestergesellschaft Roth Composite Machinery in Burgwald, wo auch die Mitarbeiter geschult wurden.

Mit der Inbetriebnahme der Bürsten-Herstellungsmaschine kann das Unternehmen Roth Plastic Technology seinen Kunden insbesondere aus dem Bereich der Heimtechnik- und Haushaltsgerätebranchen einen umfassenderen Service bieten. „Hersteller von beborsteten Produkten, beispielsweise einen Bürsten-Aufsatz für den Staubsauger, bekommen bei uns künftig also nicht nur den Bürstenkörper aus Kunststoff, sondern das fertig beborstete Produkt aus einer Hand“, erklärt Sebastian Herrmann, Gesamtleiter von Roth Plastic Technology. Kernkompetenz und Schwerpunkt des Unternehmens wird indes die Spritzgusstechnologie bleiben, es werden keine eigenen Bürsten entwickelt und vertrieben: „Wir konzentrieren uns darauf, unseren Kunden den Mehrwert zu bieten, der mit Blick auf Logistik- und Administrationskosten einen großen Unterschied machen kann“, betont Sebastian Herrmann.

Bildquelle: Roth Industries GmbH & Co. KG

Dennis Brückner (links) von Roth Composite Machinery und Sebastian Herrmann (2. von rechts) von Roth Plastic Technology haben die Kompetenzen beider Unternehmen zu einem Mehrwert für die Roth Plastic-Kunden gebündelt: Hier können nun Spritzguss-Teile direkt beborstet werden. Dafür wurden Roth Plastic Technology-Beschäftigte, darunter Maschinenbediener Ahmet Özdogan und der Fertigungsleiter im Bereich Beborstung, Stefan Koch (rechts), bei der Schwestergesellschaft in Burgwald geschult.

Die Bürsten-Herstellungsmaschine, die bei Roth Composite Machinery in Burgwald gebaut wurde, verfügt über zwei Bohr- und einer Füllstation mit frei programmierbarer 5-Achsen PC-Steuerung. Sie ist geeignet für Bürsten und Besen bis 600 Millimeter Länge in einem Arbeitsgang und bis zu 1000 Millimeter Länge in zwei Arbeitsgängen. Der Transfer der Bürstenkörper vom Bohren zum Füllen erfolgt automatisch, ein Schnellwechselrahmen mit zwei pneumatischen Spannstationen bietet ein hohes Maß an Flexibilität für eine große Anzahl von Bürstenarten.

Roth Composite Machinery verfügt im Geschäftsfeld „Brushes & Brooms“ (vormals Firma Schlesinger) über einhundert Jahre Erfahrung in der Konzeption und Realisation von Spezialmaschinen zur Bürstenherstellung, hier wurden auch die Mitarbeiter der Roth Plastic Technology geschult, die künftig in Dautphetal die Maschinen bedienen werden. „Wir freuen uns natürlich sehr, dass unsere Maschinen nun einmal bei unserer Schwestergesellschaft zum Einsatz kommen“, sagte Dennis Brückner, verantwortlich für das Werk Burgwald bei Roth Composite Machinery. Das Motto der Unternehmensgruppe Roth Industries laute „Eine Marke, viele Stärken“, und der vorliegende Fall zeige ein echtes Paradebeispiel für die Synergien, die sich aus der Zusammenarbeit beider Unternehmen ergeben.


Weitere Beiträge im Themenbereich:
Weiterführende Informationen zu
Roth Plastic Technology nimmt Beborstungsmaschine in Betrieb
erhalten Sie beim Anbieter
2023-03-29
Am Seerain 2
35232 Dautphetal-Buchenau

Zurück