Förderung (Energie)

arrow_drop_down Inhalte des Themenbereichs

Bildquelle: Schütz GmbH & Co. KGaA

Laut Angaben des BMWK stehen über 12 Milliarden Euro Fördergelder für Sanierungen zur Verfügung.  Im Rahmen energieeffizienter Heizungstechnik sind Flächenheizsysteme förderfähig. Die Flächenheizsysteme von Schütz erfüllen alle Anforderungen in der Sanierung und überzeugen durch ihre einfache Montage sowie hohe Energie- und Kosteneffizienz.

Quelle: SCHÜTZ GmbH & Co. KGaA

Bildquelle: Paradigma

Die Bundesregierung hat die Förderung von Einzelmaßnahmen über die Bundesförderung für effiziente Gebäude (BEG) angepasst. Besonders Biomasseheizungen sind von diesen Änderungen betroffen. Die Fördersätze für regenerative Heizsysteme bleiben trotzdem nach wie vor attraktiv und bieten Chancen für die Solarthermie.

Quelle: Ritter Energie u. Umwelttechnik GmbH & Co.KG

Bildquelle: Remko

Wer im Sommer ein effizientes Kühlsystem benötigt, beginnt am besten jetzt mit den Vorbereitungen. Darauf weist das Unternehmen Remko hin. Es lohnt sich, neben den Vorlaufzeiten für Lieferung und Installation auch einen Puffer zur Organisation von Fördermöglichkeiten einzuplanen. Bei Split- oder Kaltwasser-Klimageräten und Wärmepumpen übernimmt der Staat bis zur Hälfte der Anschaffungskosten.

Quelle: REMKO GmbH & Co. KG

Bildquelle: Tecalor

Der Bund fördert Neuinstallation von Lüftungsanlagen mit bis zu 80 Prozent der Gesamtkosten für Planung, Kauf und Installation – allerdings müssen die Anträge bis Jahresende gestellt sein.

Quelle: tecalor GmbH

gehe zu Seite: