Lüftung

arrow_drop_down Inhalte des Themenbereichs

Bildquelle: AiolosAir GmbH

Der mobile Luftreiniger von AiolosAir filtert sicher Corona- und Grippeviren aus der Raumluft und tötet sie ab. Die antimikrobielle Wirksamkeit wird durch eine kaskadische Anordnung von 4 Luftreinigungsstufen erreicht. Ausgestattet ist PuriClean mit einem Vorfilter sowie einem HEPA H13- und einem Aktivkohlefilter.

Quelle: AiolosAir GmbH

Bildquelle: Airflow

Lüftungsgeräte wie zum Beispiel vom Lüftungsspezialisten Airflow sorgen für eine bedarfsgerechte Lüftung, ohne dass Fenster geöffnet werden müssen. Über integrierte CO2-Sensoren, die den CO2-Gehalt im Raum messen, steuert das Lüftungsgerät die benötigte Frischluftzufuhr.

Quelle: Airflow Lufttechnik GmbH

Bildquelle: Schütz GmbH & Co. KGaA

Im Vergleich zu manueller Fensterlüftung werden Wärmeverluste durch das System Airconomy minimiert, so die Umweltfreundlichkeit verbessert und Feuchteschäden vorgebeugt. Vor allem aber sorgt kontinuierliche Frischluftzuführung für eine Verbesserung der Luftqualität und entlastet Allergiker, bietet Schutz vor Feinstaub und führt unangenehme Gerüche ab.

Quelle: SCHÜTZ GmbH & Co. KGaA

Bildquelle: aquatherm

Nach aktuellen Erkenntnissen kann eine Verteilung von Corona-Viren über RLT-Anlagen ausgeschlossen werden, wenn die dem Raum zugeführte Luft normgerecht gefiltert wird. Der sichere  Betrieb ist mit Aufwand und Kosten im Bereich der Wartung verbunden. Eine Alternative bietet das Flächenkühlsystem aquatherm black system.

Quelle: aquatherm GmbH

Bildquelle: Zehnder

Im Süden der Stadt Luxemburg entstand das neue Stadtviertel „Ban de Gasperich“, das auf 75 Hektar Fläche einen Mix aus Wohnen, Arbeiten und Freizeit beherbergt. Mit insgesamt 900 Komfort-Lüftungsgeräten und einer umfassenden Luftverteilung von 56 Kilometern leistet Zehnder einen großen Beitrag zu Lebensqualität und Komfort der Bewohner im neuen Stadtquartier.

Quelle: Zehnder Group Deutschland GmbH

Bildquelle: tecalor

Lüften verringert das Infektionsrisiko: In Räumen mit viel Publikumsverkehr kann ein erhöhter Luftwechsel die Aerosole gezielt abführen und so einen signifikanten Beitrag zur Reduktion der Ansteckungsgefahr leisten. Eine Nachrüstung der dezentralen Geräte ist problemlos möglich!

Quelle: tecalor GmbH

Bildquelle: Technologie-Medien

Für die Raumlufttechnik wird intensiv die Anwendung von UV-C zur Desinfektion oder Keimzahlverringerung diskutiert. Der Fachverband Gebäude-Klima e. V., FGK, veranstaltet hierzu einen Webworkshop, in dem Randbedingungen, Technologien und mögliche Anwendungen vorgestellt und erörtert werden sollen.

Quelle: FGK Fachverband Gebäude-Klima e. V.

Bildquelle: tecalor

Aerosole tragen zu einer Verbreitung der Viren bei. tecalor fordert daher die Förderung der Nachrüstung von Lüftungsgeräten in Schulen und Kitas, um die Ansteckungsgefahr zu reduzieren. Die Niedersächsische Sozialministerin befürwortet den Einbau.

Quelle: tecalor GmbH

Bildquelle: Airflow Lufttechnik

Einer aktuellen Versuchsreihe der TU Berlin zufolge sollte die Konzentration von CO2 in der Luft mit CO2-Ampeln verfolgt werden. Denn je höher der CO2-Messwert, desto höher auch die – möglicherweise virenbelastete – Aerosol-Konzentration im Raum.

Quelle: Airflow Lufttechnik GmbH

Bildquelle: Meltem

Für die Umsetzung von Lüftungsplanungen stellt Meltem jetzt produktbezogene BIM Ready Daten zur Verfügung. Fachplaner, Bauträger und Generalunternehmer können sich die Daten auf der Website von Meltem herunterladen und planungsbezogen nutzen.

Quelle: Meltem Wärmerückgewinnung GmbH & Co. KG