Sonnenenergie

arrow_drop_down Inhalte des Themenbereichs

Bildquelle: Rheinland Solar

Rheinland Solar hat zusammen mit der Hülskens-Gruppe eine 750 Kilowattpeak-Solaranlage auf dem Gewässer eines Kieswerkes installiert. Die Anlage dient zur Eigenversorgung und soll einen Großteil des jährlichen Strombedarfs des Sand- und Kieswerkes decken. Projektpartner Hülskens hat auch die schwimmende Unterkonstruktion entwickelt.

Quelle: Rheinland Solar GmbH

Bildquelle: stylephotos.de

OptiMel Schmelzgußtechnik GmbH ist Entwicklungspartner im Gemeinschaftsprojekt „Voyager-PV“ mit sechs Partnern. Ziel des Forschungsprojekts ist, Elektronik und Wechselrichter in Solarmodule zu integrieren. Das Projekt verspricht sich davon mehr Effizienz und Zuverlässigkeit von PV-Anlagen bei gleichzeitig niedrigeren Kosten.

Quelle: OptiMel Schmelzgußtechnik GmbH

Bildquelle: Elektro+

Der 1. Januar 2021 ist der Stichtag für das Ende der EEG-Förderung für die ersten PV-Anlagen. Mit der neuen Fachinformation „Post-EEG-Anlagen“ bietet die Initiative ELEKTRO+ eine erste Orientierungshilfe für den Weiterbetrieb der Anlagen an.

Quelle: Initiativkreis ELEKTRO+

Bildquelle: ecocoach

Die Rehl Energy GmbH arbeitet mit der Energiemanagement- und Automationslösung von Ecocoach. Eine PV-Anlage versorgt das Objekt mit Solarstrom. Das Ecocoach-System mit einem 208 kWh Stromspeicher steuert die Energie- und Gebäudetechnik und 6 Ladesäulen.

Quelle: ecocoach AG

Bildquelle: Powertrust

Im November 2018 hat sich der landwirtschaftliche Betrieb Ommenhof mit einem 64 kWh Crystal Tower Stromspeicher von Powertrust GmbH in Kombination mit einer 60 kWp Photovoltaikanlage vom öffentlichen Stromnetz unabhängig gemacht.

Quelle: powertrust GmbH

Bildquelle: SMB Solar Multiboard GmbH

SMB hat die beiden rutschfesten, 40 Zentimeter breiten Aluminiumplatten  seiner Arbeitsplattformen nun um sechs Zentimeter verlängert. Zusätzlich bietet SMB für seine Kunden aus aller Welt ab sofort eine 2,04-Größe für Arbeit an langen Solarmodulen an.

Quelle: SMB Solar Multiboard GmbH

Bildquelle: gc Wärmedienste

Strom sparen durch die Kraft erneuerbarer Energien – ein Vorhaben, das besonders in den Sommermonaten attraktiv ist. Denn die Sonne liefert uns täglich mehr Energie, als wir benötigen, und das auch noch in vielen Jahrmillionen.

Quelle: gc Wärmedienste GmbH

Bildquelle: Interpane Glas Industrie

Mit sechs neuen Produkten aus der „SunEwat“-Reihe verschafft AGC Interpane Architekten und Fassadenbauern neue Möglichkeiten für die Stromerzeugung über die Gebäudehülle. Die Zellen verbergen sich hinter Beschichtungen, Lackierungen und Designs.

Quelle: INTERPANE GLAS INDUSTRIE AG

Bildquelle: ZinCo GmbH

Photovoltaikanlagen werden zunehmend wegen Synergieeffekten mit Dachbegrünung kombiniert. ZinCo bietet mit dem Systemaufbau „SolarVert“ rund um das Thema Solar höchste Flexibilität und damit die passende Lösung für jedes Solarprojekt.

Quelle: ZinCo GmbH

Bildquelle: Selfio

Es spricht sehr viel für den Einsatz von solarer Energie zur Wärmeerzeugung. Wer würde sich nicht lieber heute als Morgen von überhöhten Nebenkostenabrechnungen verabschieden und sinnvoll in eine umweltfreundliche erneuerbare Energieform investieren.

Quelle: Selfio GmbH