Photovoltaik

arrow_drop_down Inhalte des Themenbereichs

Bildquelle: OPES Solutions

OPES Solutions und das Fraunhofer-Center für Silizium-Photovoltaik CSP haben ein flexibles Standard-Solarmodul für die Fahrzeugintegration entwickelt. SolFlex basiert auf kristallinen Solarzellen und erzielt pro Quadratmeter eine Mehrleistung von rund 30 Prozent gegenüber bisherigen flexiblen Modulen, die die Dünnschicht-Technologie nutzen.

Quelle: OPES Solutions GmbH

Bildquelle: Creaton GmbH

Mit dem neu entwickelten Photovoltaik-System von Creaton kann die Montage von Photovoltaikanlagen nun auch im Rahmen der Dacheindeckung erfolgen – und Dachdeckern und Zimmerern ein hochwertiges Zusatzgeschäft bieten.  

Quelle: CREATON GmbH

Bildquelle: ARMOR ASCA

Die ARMOR solar power films GmbH aus Kitzingen hat eine Technologie entwickelt, mit der man organische Solarzellen (OPV) in jegliches Glasformat und jede Fassade integrieren kann. Der Flachglasverarbeiter BGT Bischoff Glastechnik GmbH bietet die transparenten, Energie erzeugenden Glasmodule der globalen Baubranche an.

Quelle: ARMOR solar power films GmbH

Bildquelle: Faber Infrastructure

Mit Unterstützung der Faber Infrastructure GmbH setzt der ACE Auto Club Europa auf Nachhaltigkeit. Unlängst wurde auf dem ACE-Gelände für Fahrsicherheitstrainings in Mainz-Finthen eine effiziente und autarke Stromversorgung auf Basis erneuerbarer Energien in Betrieb genommen. Dabei handelt es sich um das Mobile Power System der Faber Infrastructure GmbH.

Quelle: Faber Infrastructure GmbH

Bildquelle: SolarEdge

Es war ein glücklicher Zufall, dass die Betreibergemeinschaft mit Elektrotechnik Krause einen Partner erhielt, der bei allen Folgeanlagen mit SolarEdge Leistungsoptimierern für transparenten Betrieb, hervorragende Erträge und schnelle Reaktionszeiten bei geringen Kosten für Wartung und Reparatur sorgte.

Quelle: SolarEdge Technologies Ltd

Bildquelle: Vinke privat

Laut neuem EEG wird ins Netz eingespeister Strom mit dem durchschnittlichen Börsenstrompreis des Vorjahres vergütet. Herr Vinke erhält von seinem Direktvermarkter netto 2 Cent pro Kilowattstunde – nicht genug für einen wirtschaftlichen Betrieb. Die Powertrust GmbH zeigt Möglichkeiten, wie Betreiber ausgeförderte Photovoltaikanlagen nach Ende der EEG-Förderung sinnvoll betreiben können.

Quelle: powertrust GmbH

Bildquelle: my-PV

Jedes Jahr fallen tausende Ü20- Solarstromanlagen aus der EEG-Vergütung heraus und es werden nur noch vier Cent für jede von einer Ü20- Anlage eingespeiste Kilowattstunde Sonnenstrom bezahlt. Mit my-PV können Landwirte ihren überschüssigen Sonnenstrom für die Wärmeerzeugung nutzen und ihre Altanlagen auch ohne Einspeisevergütung wirtschaftlich weiterbetreiben.

Quelle: my-PV GmbH

Bildquelle: Zewotherm

ZEWOTHERM führt ab sofort Photovoltaik-Lösungen im Programm. Unter ZEWOTHERM wurden dafür mit namhaften OEM-Anbietern Partnerschaften geschlossen, um so hochwertige Solar-Komponenten anzubieten. Dazu gehören Solarmodule, Wechselrichter, Montage-Konstruktionen, Stromspeicher, ein EnergyManager und Wallboxen zum Laden von E-Fahrzeugen

Quelle: Zewotherm GmbH

Bildquelle: Powertrust

Die Physiotherapeutin Theda Kempe hat ihr Haus in Bielefeld, in dem sich auch ihre Praxis befindet, mit Photovoltaik und Stromspeicher ausstatten lassen – für ein Wohn und Arbeitsumfeld mit gesunder Energie, für eine gesunde Umwelt und für gesunde Menschen. Für Frau Kempe liegen ihre Arbeit und Erneuerbaren Energien ganz eng beieinander.

Quelle: powertrust GmbH

Bildquelle: tubesolar/ZinCo

TubeSolar AG, Hersteller röhrenförmiger Solarmodule, hat mit ZinCo GmbH eine exklusive Zusammenarbeit beschlossen, die völlig neue Möglichkeiten für Photovoltaikanlagen auf begrünten Dächern erschließt. ZinCo gehört als eines der weltweit führenden Unternehmen seit über 30 Jahren zu den Pionieren und Impulsgebern für extensive und intensive Dachbegrünung.

Quelle: ZinCo GmbH