Intersolar Europe

WECHSELRICHTER-TRENDS: MEHR DIGITALISIERUNG, FLEXIBILITÄT, STABILITÄT UND KOMMUNIKATION

Illustration
Bildquelle: © Solar Promotion

Eine neue Generation an Wechselrichtern hält Einzug: Ihre Aufgaben gehen längst über die reine Umwandlung von Gleichstrom zu Wechselstrom hinaus. Vielmehr spielen sie heute eine zentrale und bedeutende Rolle für eine erneuerbare Energieversorgung rund um die Uhr. Ob Digitalisierung, Flexibilität, Stabilität oder Kommunikation – geprägt von verschiedenen Trends werden sie immer intelligenter, intuitiver und vernetzter. Die Intersolar Europe 2024 präsentiert die neuesten Produkte, Technologien und Trends im Bereich moderner Wechselrichter. Besucher erhalten vor Ort die Möglichkeit, sich über die aktuellen Innovationen und Entwicklungen zu informieren und die verschiedenen Funktionsmöglichkeiten kennenzulernen. Abgerundet wird das Messeangebot durch ein vielfältiges Vortragsprogramm auf dem Intersolar Forum sowie im Rahmen der Intersolar Europe Conference. Die Intersolar Europe ist Teil von The smarter E Europe, Europas größter Messeallianz der Energiewirtschaft, und findet vom 19. bis 21. Juni 2024 parallel zur ees Europe, Power2Drive Europe und EM-Power Europe in München statt.

Digitalisierung macht Installation, Betrieb und Wartung einfach

Ob bei der Installation, dem Betrieb oder der Wartung – durch die fortschreitende Digitalisierung zeichnen sich Wechselrichter heute durch ihre zunehmende Einfachheit aus. Mittlerweile ist die Nutzung digitaler Tools beispielsweise bei der Planung, Auslegung von Anlagen und der Fehlerdiagnose gängige Praxis. Diese Entwicklung geht Hand in Hand mit dem vermehrten Einsatz künstlicher Intelligenz und cloudbasierter Energiemanagement-Apps, die eine anschauliche Visualisierung des Energieverbrauchs sowie der selbst erzeugten Energie ermöglichen.

Mehr Flexibilität durch Nachrüst- und Skalierbarkeit

Die neue Wechselrichter-Generation ist in ihrem Einsatz flexibel. So bieten immer mehr Hersteller verschiedene Nachrüstoptionen für ihre Geräte an – beispielsweise für den Fall, dass das Netz ausfällt. Sie stellen ihren Kunden dafür verschiedene Notstromvarianten bereit, die den individuellen Bedürfnissen entspricht – sei es die Notstromvorsorgung von einzelnen Geräten über die Steckdose oder vom gesamten Haushalt inklusive Großverbraucher über Batteriespeicher. Darüber hinaus wachsen moderne Wechselrichter flexibel mit den Anforderungen und weisen eine höhere Skalierbarkeit auf – vom Laden von Batterien oder E-Fahrzeugen mit überschüssigem Solarstrom bis hin zum Betrieb von Wärmepumpen. Wenn Privatnutzer und Kleingewerbe das beim Kauf eines Wechselrichters berücksichtigen, müssen sie das Gerät später nicht ausstauschen, sobald der Energiebedarf steigt oder die Solaranlage erweitert werden soll.

OBO Bettermann Holding GmbH & Co. KG - Halle A6, Stand A6.370

OBO Bettermann Holding GmbH & Co. KG stellt auf der Intersolar Europe in Halle A6, Stand A6.370 aus.

fischerwerke GmbH - Halle A5, Stand A5.413

fischerwerke GmbH stellt auf der Intersolar Europe in Halle A5, Stand A5.413 aus.

Befestigungsspezialist fischer auf der Messe Intersolar Europe

Solarenergie lässt sich als jederzeit verfügbare, erneuerbare und nachhaltige Energiequelle nutzen. Dieser Trend setzt sich auch immer mehr beim Bauen und Wohnen durch. Um Solaranlagen auf Dächern und an Fassaden zu montieren, bietet der Befestigungsspezialist fischer Solar- und Fassadensysteme sowie begleitende Serviceleistungen für den Projekterfolg an.

Weitere Informationen unter:

Befestigungsspezialist fischer auf der Messe Intersolar Europe

Zurück