Cool und klein

Wie Kühl- und Temperiergeräte im Rack Platz finden

Eine große Bandbreite verschiedener Branchen von der Laser- über die Chemie- und Medizin- bis hin zur Elektroindustrie nutzt komplexe Anwendungen, die schnell erhitzen und daher auf eine zuverlässige externe Kühlung angewiesen sind. Zugleich herrscht etwa in Laboren oder Reinräumen nicht selten Platzmangel – ein kompaktes Gerät zur Kühlung bringt daher deutliche Vorteile. Mit der Serie HRR ermöglicht SMC Anwendern, gleich mehrere Kühl- und Temperiergeräte in ein einziges 19-Zoll-Standardrack zu packen und bietet zugleich eine denkbar einfache Bedienung.

Ob bei Laseroszillatoren, UV-Trocknungsanlagen oder Elektronenmikroskopen: Die hier beispielhaft genannten Anwendungen beinhalten Komponenten, die sehr schnell heiß und daher von außen gekühlt werden müssen. In manchen Fällen sind sogar mehrere Kühlgeräte notwendig – eine Herausforderung bei Platzmangel. Eine besonders platzsparende Lösung bietet SMC, der Spezialist für pneumatische und elektrische Automatisierung, mit den Kühl- und Temperiergeräten der Serie HRR, die als wasser- oder luftgekühlte Variante erhältlich sind.

Vierfache Kühlpower im Schrank

Mit einer Höhe von 310 mm sind diese nur etwa halb so hoch wie vergleichbare Stand-alone-Geräte und verfügen über ein um 22 % verringertes Volumen: Das verleiht den Geräten der Serie HRR eine optimale Größe beispielsweise für die Montage in einem Standardrack von 19 Zoll – und das nicht einzeln, sondern gleich in vierfacher Ausführung übereinander. Trotz der geringen Größe sind Partikelfilter, Filter für deionisiertes Wasser, Bypassleitungen, Bypassventile und Durchflusssensoren, je nach Ausführung, eingebaut.

Bildquelle: SMC Deutschland

Ob freistehend oder in einem Schrank: Alle Elemente zur Bedienung, Wartung und für die Anschlüsse von Ab- und Zufluss befinden sich an der Vorderseite und sind demzufolge unmittelbar zugänglich. Soll etwa zur Wartung oder Instandhaltung ein Partikelfilter ausgetauscht werden, erreichen Anwender diesen über eine Frontplatte und müssen das Gerät nicht erst aus einem Rack ziehen. Über die serielle Kommunikationsschnittstelle RS-232C/RS-485 sowie über Kontakt-I/Os kann die Serie HRR an das Steuerungssystem der Gesamtanlage angeschlossen werden.

Temperaturregelung: präzise und einfach

Bei einem Temperatureinstellbereich von 5 bis 35 °C verfügen die Kühl- und Temperiergeräte über Kühlkapazitäten von wahlweise 1,0/1,6/2,0/2,5 kW (bei 50 Hz) mit einer hohen Temperaturstabilität von ± 0,1 °C.  Auch beim Temperieren überzeugt die Serie HRR. Die Heizfunktion, die lediglich auf die Abwärme des Kompressors zurückgreift – kein zusätzliches Heizelement erforderlich –, erreicht eine Leistung von 450 bis 550 W (bei 50 Hz). Konstante Temperaturen können so auch bei niedrigen Umgebungstemperaturen aufrechterhalten werden. Alle Einstellungen lassen sich in wenigen Schritten über die an der Front angebrachte LCD-Anzeige eingeben.

Alles auf einen Blick

Das farbige LCD-Display zeigt neben den aktuellen Werten (weiß dargestellt) wie Austrittstemperatur, Druck oder Durchfluss auch die äquivalenten Sollwerte (grün dargestellt) an. Ebenfalls wird hier dank des eingebauten Fehlerdiagnosesystems, das Fehlfunktionen automatisch erkennt, einer von 23 einprogrammierten Fehlercodes angezeigt. So kann der Anwender das Problem zielgerichtet identifizieren und schnell lösen. Um den Betrieb langfristig reibungslos sicherzustellen, weisen die Geräte der Serie HRR ebenso automatisch auf Wartungsintervalle hin.


 
Weitere Beiträge im Themenbereich:
Weiterführende Informationen zu
Cool und klein
erhalten Sie beim Anbieter
02.10.2020
Boschring 13 - 15
63329 Egelsbach

Zurück