Richtlinien

arrow_drop_down Inhalte des Themenbereichs

Bildquelle: BVF

Die konvektive Hochleistungsdecke ermöglicht das Abführen hoher Wärmelasten bei größtmöglicher Behaglichkeit. Wie das funktioniert zeigt der BVF eV in seiner neuen Richtlinie 15.5 Kühlen und Heizen mit Deckensystemen: Konvektive Hochleistungsdecken.

Quelle: BVF - Bundesverband Flächenheizungen und Flächenkühlungen e.V.

Bildquelle: Prior 1

Rechenzentren müssen so umweltfreundlich wie möglich sein. Die Wahl des Kältemittels beeinflusst die Umweltauswirkungen und die Kosten der eingesetzten Kältesysteme maßgeblich. Propan rückt dabei zunehmend in die Aufmerksamkeit.

Quelle: Prior1 GmbH

Bildquelle: Prior1

Kommentar von Prior1 zur "Allgemeinen Verwaltungsvorschrift zur Beschaffung klimafreundlicher Leistungen" (AVV Klima): Die Vorschrift hat es in sich, sie gilt für die Vergabe öffentlicher Aufträge durch den Bund. Durch ihre klaren Vorgaben gibt sie dem Klimaschutz  mehr Gewicht und stellt anbietende Unternehmen vor große Herausforderungen.

Quelle: Prior1 GmbH

Bildquelle: Stiebel Eltron

Gemeinsam sind die Experten der fünf Norddeutschen SHK-Landesinnungsverbände sich sicher: Strombasierte Lösungen sind das Fundament für klimafreundlicheres Heizen. So werde die Wärmepumpe weltweit das Heizsystem der Zukunft – „Denn die Zeit der fossilen Öl- und Gaskessel läuft immer schneller ab“, begründet Marco Hanke, Fachverband SHK Mecklenburg Vorpommern.

Quelle: Stiebel Eltron GmbH & Co. KG

Bildquelle: Stiebel Eltron

Der Einbau einer Öl- oder Gasheizung als alleiniges Heizungsgerät wird in Deutschland zum 1. Januar 2025 praktisch verboten. Der Grund: Jede neue Heizung muss dann mindestens 65 % erneuerbare Energien einkoppeln. Klimabelastende traditionelle Heizanlagen mit fossil erzeugter Wärme stehen auf der roten Liste – so die Änderung GEG für Neu- und Bestandsgebäude.

Quelle: Stiebel Eltron GmbH & Co. KG

Bildquelle: BVF

Aus der täglichen Arbeit in Planung und Montage ergeben sich bei Fußbodenheizungen immer wieder praktische Fragen, die der BVF in Kooperation mit Partnern bearbeitet hat. Daraus entstanden ist ein neues technisches Merkblatt, das häufige Fragestellungen zusammenfasst und beantwortet.

Quelle: BVF - Bundesverband Flächenheizungen und Flächenkühlungen e.V.

Bildquelle: Spirotech

Für Heizungswasser sind die Vorgaben der VDI 2035 von zentraler Bedeutung. Die wichtigsten Punkte hat Spirotech jetzt in einer Broschüre zusammengefasst. Ergänzt wird die Übersicht um Empfehlungen zur Einhaltung der VDI. Damit erhalten SHK-Fachleute, Planer und andere Baubeteiligte rasch einen Überblick.

Quelle: Spirotech BV Niederlassung Deutschland

Bildquelle: Remko

Wer im Sommer ein effizientes Kühlsystem benötigt, beginnt am besten jetzt mit den Vorbereitungen. Darauf weist das Unternehmen Remko hin. Es lohnt sich, neben den Vorlaufzeiten für Lieferung und Installation auch einen Puffer zur Organisation von Fördermöglichkeiten einzuplanen. Bei Split- oder Kaltwasser-Klimageräten und Wärmepumpen übernimmt der Staat bis zur Hälfte der Anschaffungskosten.

Quelle: REMKO GmbH & Co. KG

Bildquelle: Tecalor

Der Bund fördert Neuinstallation von Lüftungsanlagen mit bis zu 80 Prozent der Gesamtkosten für Planung, Kauf und Installation – allerdings müssen die Anträge bis Jahresende gestellt sein.

Quelle: tecalor GmbH

Bildquelle: BVF eV

Der Bundesverband Flächenheizungen und Flächenkühlungen e.V. (BVF) gibt mit der neuen Richtlinie Kühlen und Heizen mit Deckensystemen: Eingeputzte Systeme ein herstellerneutrales und technologie-übergreifendes Basiswerk heraus und richtet sich an Fachkundige und Interessierte.

 

Quelle: BVF - Bundesverband Flächenheizungen und Flächenkühlungen e.V.