Richtlinien

arrow_drop_down Inhalte des Themenbereichs

Bildquelle: Schütz GmbH & Co. KGaA

Laut Angaben des BMWK stehen über 12 Milliarden Euro Fördergelder für Sanierungen zur Verfügung.  Im Rahmen energieeffizienter Heizungstechnik sind Flächenheizsysteme förderfähig. Die Flächenheizsysteme von Schütz erfüllen alle Anforderungen in der Sanierung und überzeugen durch ihre einfache Montage sowie hohe Energie- und Kosteneffizienz.

Quelle: SCHÜTZ GmbH & Co. KGaA

Bildquelle: Paradigma

Die Bundesregierung hat die Förderung von Einzelmaßnahmen über die Bundesförderung für effiziente Gebäude (BEG) angepasst. Besonders Biomasseheizungen sind von diesen Änderungen betroffen. Die Fördersätze für regenerative Heizsysteme bleiben trotzdem nach wie vor attraktiv und bieten Chancen für die Solarthermie.

Quelle: Ritter Energie u. Umwelttechnik GmbH & Co.KG

Bildquelle: Kübler GmbH

420.000 bis 480.000 Hallengebäude machen zwei Prozent der Gebäude aus, die in Industrie, Gewerbe und Kommunen genutzt werden. Eine kleine Zahl, die für einen großen Anteil des Energieverbrauchs und 15 Prozent der Treibhausgas‐Emissionen in Deutschland verantwortlich ist.

Quelle: Kübler GmbH

Bildquelle: EXHAUSTO by Aldes

EXHAUSTO by Aldes präsentiert TGA-Planern ein neues Whitepaper mit allen Infos zur Digitalisierung. Wie alle Branchen befindet sich auch die Technische Gebäudeausrüstung (TGA) mitten in Transformationsprozessen zur Digitalisierung. Antworten gibt das Whitepaper „Megatrend Digitalisierung – Chancen und Herausforderungen für den TGA Fachplaner“.

Quelle: EXHAUSTO by Aldes GmbH

Bildquelle: Zehnder

Alles Wissenswerte zum aktuellen Stand der Lüftungsnorm hat Zehnder in einem praktischen Whitepaper zusammengefasst. Fachplaner, Architekten und weitere Baubeteiligte erhalten damit eine informative Borschüre, um dieses Wissen in der Praxis erfolgreich anwenden zu können.

Quelle: Zehnder Group Deutschland GmbH

Bildquelle: Stiebel Eltron

Ursprünglich ab 2025, jetzt schon ab 2024 sollen neue Heizungen mindestens 65 Prozent erneuerbare Energien einkoppeln, was umweltfreundliche Heizungsanlagen wie die Wärmepumpe problemlos leisten. Das ist der richtige Weg, um die Führungsrolle der deutschen Industrie bei Heizungswärmepumpen weltweit zu festigen, meint Stiebel Eltron.

Quelle: Stiebel Eltron GmbH & Co. KG

Bildquelle: BVF

Die konvektive Hochleistungsdecke ermöglicht das Abführen hoher Wärmelasten bei größtmöglicher Behaglichkeit. Wie das funktioniert zeigt der BVF eV in seiner neuen Richtlinie 15.5 Kühlen und Heizen mit Deckensystemen: Konvektive Hochleistungsdecken.

Quelle: BVF - Bundesverband Flächenheizungen und Flächenkühlungen e.V.

Bildquelle: Prior 1

Rechenzentren müssen so umweltfreundlich wie möglich sein. Die Wahl des Kältemittels beeinflusst die Umweltauswirkungen und die Kosten der eingesetzten Kältesysteme maßgeblich. Propan rückt dabei zunehmend in die Aufmerksamkeit.

Quelle: Prior1 GmbH

Bildquelle: Prior1

Kommentar von Prior1 zur "Allgemeinen Verwaltungsvorschrift zur Beschaffung klimafreundlicher Leistungen" (AVV Klima): Die Vorschrift hat es in sich, sie gilt für die Vergabe öffentlicher Aufträge durch den Bund. Durch ihre klaren Vorgaben gibt sie dem Klimaschutz  mehr Gewicht und stellt anbietende Unternehmen vor große Herausforderungen.

Quelle: Prior1 GmbH

Bildquelle: Stiebel Eltron

Gemeinsam sind die Experten der fünf Norddeutschen SHK-Landesinnungsverbände sich sicher: Strombasierte Lösungen sind das Fundament für klimafreundlicheres Heizen. So werde die Wärmepumpe weltweit das Heizsystem der Zukunft – „Denn die Zeit der fossilen Öl- und Gaskessel läuft immer schneller ab“, begründet Marco Hanke, Fachverband SHK Mecklenburg Vorpommern.

Quelle: Stiebel Eltron GmbH & Co. KG

zu Seite: