Sonnenenergie

arrow_drop_down Inhalte des Themenbereichs

Bildquelle: Buhck Gruppe

Ihre alten oder defekten Photovoltaikmodule können Solarparkbetreiber aus ganz Deutschland ab sofort bei 2ndlifesolar entsorgen. Dafür hat der Recycling-Experte aus Wentorf bei Hamburg ein deutschlandweites Logistik-Netzwerk aus zertifizierten Partnern aufgebaut, die die Anlagen beim Kunden abholen und schonend abtransportieren.

Quelle: Buhck Umweltservices GmbH & Co. KG

Bildquelle: DHYBRID

Mit Microgrid-Lösungen werden Energiekosten und CO2 Emissionen reduziert und gleichzeitig zum Umweltschutz beigetragen. Die Tanganda Tea Company Limited, der größte Teeproduzent Simbabwes und einer der größten auf dem afrikanischen Kontinent, nutzt seit Juli 2021 eigene Microgrids für die sichere und umweltfreundliche Energieversorgung.

Quelle: DHYBRID Power Systems GmbH

Bildquelle: Sharp

Neuzugang im Halbzellen-Portfolio von Sharp Energy Solutions: Das neue monokristalline 540W-Photovoltaik-Modul NU-JD540 wurde speziell für Freiland- und gewerbliche Dachinstallationen entwickelt und zeichnet sich durch ein geringes Gewicht und besonders hohe Zuverlässigkeit aus.

Quelle: Sharp Business systems Deutschland GmbH

Bildquelle: KOSTAL

Mit der neuen Wandladestation fürs Zuhause gewinnt KOSTAL Solar Electric einen innovativen Teamplayer. Damit schließt KOSTAL die Lücke zwischen selbst erzeugter PV-Energie und dem Einsatz in der E-Mobilität. Eine bedienungsfreundliche Wandladestation für das eigene Auto. Perfekt, um solare Energieerzeugung und Elektromobilität nach Hause zu bringen.

Quelle: KOSTAL Solar Electric GmbH

Bildquelle: OPES Solutions

OPES Solutions und das Fraunhofer-Center für Silizium-Photovoltaik CSP haben ein flexibles Standard-Solarmodul für die Fahrzeugintegration entwickelt. SolFlex basiert auf kristallinen Solarzellen und erzielt pro Quadratmeter eine Mehrleistung von rund 30 Prozent gegenüber bisherigen flexiblen Modulen, die die Dünnschicht-Technologie nutzen.

Quelle: OPES Solutions GmbH

Bildquelle: Sanha

Die Kraft der Sonne lässt sich mit Solarthermie für Warmwasser, Heizungsunterstützung, Schwimmbäder und Prozesswärme nutzen. Um eine beständige Verbindung zwischen Kollektoren und Pufferspeicher zu erhalten, empfiehlt sich ein robustes System. Sanha hat dafür sichere Serien aus Kupfer oder Edelstahl im Portfolio.

Quelle: SANHA GmbH & Co. KG

Bildquelle: german contract

Solarthermie oder doch Photovoltaik? Beide Technologien nutzen dieselbe Energiequelle – die Sonne. Die gc Wärmedienste GmbH bietet ein breites Spektrum an zukunftsweisender und energieeffizienter Heiztechnik. Von alternativen Heizlösungen mit regenerativen Energien für Neubauten bis hin zur energetischen Sanierung.

Quelle: gc Wärmedienste GmbH

Bildquelle: Creaton GmbH

Mit dem neu entwickelten Photovoltaik-System von Creaton kann die Montage von Photovoltaikanlagen nun auch im Rahmen der Dacheindeckung erfolgen – und Dachdeckern und Zimmerern ein hochwertiges Zusatzgeschäft bieten.  

Quelle: CREATON GmbH

Bildquelle: ARMOR ASCA

Die ARMOR solar power films GmbH aus Kitzingen hat eine Technologie entwickelt, mit der man organische Solarzellen (OPV) in jegliches Glasformat und jede Fassade integrieren kann. Der Flachglasverarbeiter BGT Bischoff Glastechnik GmbH bietet die transparenten, Energie erzeugenden Glasmodule der globalen Baubranche an.

Quelle: ARMOR solar power films GmbH

Biuldquelle: KOSTAL Solar Electric

Die neuen 400 Watt-Solarmodule erwirtschaften höhere Energieerträge. Die größeren Zellen sorgen allerdings auch für höhere Modulströme – und die muss der Wechselrichter verarbeiten können!
Die Wechselrichter von KOSTAL können schon jetzt die höheren Energieströme der neuen 400 Watt-Modulgeneration verarbeiten!

Quelle: KOSTAL Solar Electric GmbH